Traum vom eigenen Kamera- Museum wurde endlich wahr

"25 Jahre habe ich von diesem Moment geträumt", bekannte Andreas Lorenz und dankte der Gemeinde Beidenfleth, die ihm seinen Traum erfüllen half. Durch die Umsiedlung der Gemeinde-Bücherei wurden Räume gegenüber der Wohnung von Ina und Andreas Lorenz frei, die das Ehepaar zu nutzen wusste. Lorenz sammelt seit vielen Jahren alles, was mit Fotografie zu tun hat und hat nun am Abend vor Silvester das "KaMu Beidenfleth" (Kameramuseum) eröffnet.

In dem Kameramuseum sind zahlreiche Exponate ausgestellt, die jetzt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Dass die Gemeinde hinter Andreas Lorenz steht, zeigten die zahlreichen Gemeindevertreter, die neben vielen anderen Interessierten zur Vernissage erschienen waren. Andreas Lorenz dankte den zahlreichen Helfern und Spendern und freute sich sichtlich über die gute Resonanz.

"Mit euch sind kreative Menschen ins Dorf gekommen", äußerte sich Bürgermeister Peter Krey erfreut über die neue Attraktion in seiner Gemeinde. Ab April soll das KaMu an den Wochenenden regelmäßig geöffnet sein. In den vorderen Räumen fertigt und präsentiert Ina Lorenz ihre Patchworkarbeiten, in einem weiteren Raum soll Porzellan gebrannt werden. Petra Franke komplettiert mit ihren auf Leinwand gezogenen Fotografien die Ausstellung.

Das "KaMu Beidenfleth" befindet sich in der Straße Unteres Dorf 12, Gruppenführungen auf Anfrage unter 04829/9026364.